banner konzert

Junges Frühjahrskonzert 2018

08 mDas Blasorchester der TGS Hausen präsentierte erneut "Das Junge Frühjahrskonzert" im Bürgerhaus Hausen an der Tempelhofer Straße. "Schön dass Sie auch bei diesen warmen Temperaturen hier sind", begrüßte Patrick Weiser, der Abteilungsleiter des Blasorchesters, das fast vollständig gefüllte Bürgerhaus. Dieses Jahr gab es gleich vier Musikgruppen zu hören, so dass ein abwechslungsreiches Programm garantiert war.



Den Anfang machte das neue Bläserprojekt des Blasorchesters "Gib den Ton an!". Das sind junge Musiker, die erst seit neun Monaten an ihren Blechblasinstrumenten sitzen und am Frühjahrskonzert ihren ersten großen Auftritt darboten. Peter Kleinschmitt zeigt, was man in nur 25 Proben aus den Kindern machen kann.

Im Anschluss daran hörten wir das Jugendorchester des MV Eintracht Offenbach unter der Leitung von Diego Merkel. Mit "Eye of the Tiger", "Shake it off" und "Born to be Wild" zeigte das Jugendorchester, wie sie abwechslungsreich aktuelle und immer wieder hörenswerte Pop- und Rocksongs zum Erklingen bringen.

Danach wurde die Bühne für den Waldschulchor der Waldschule Hausen unter der Leitung von Peter Krausch komplett umgebaut. Denn immerhin mussten hier knapp 30 Grundschüler untergebracht werden. Peter Krausch weiß, wie er die ganz jungen Sänger motivieren kann und so wundert es nicht, dass sie aus dem Disney Film "Die Eiskönigin" "Lass jetzt los" genauso enthusiastisch gesungen haben wie Nenas "99 Luftballons", welches fast dreimal so alt wie die kleinen Sänger ist.

Natürlich fehlt beim Konzert auch nicht der Gastgeber. Das Jugendorchester unter der Leitung von Christian Sporn, zeigte mit "Can't take you out of my head", "Left outside alone" und "Paid my dues", dass auch sie Popsongs beeindruckend vortragen können. Eine ganz andere Seite zeigte das Jugendorchester mit "The Prayer". Ursprünglich ein Duett zwischen Celine Dion und Andrea Bocelli, gab es nun ein Duett zwischen Steffi Häfner am Alt-Saxophon und Simon Rzitki an der Trompete.

Das Beste kommt jedoch zum Schluss: Das gemeinsame Finale mit allen teilnehmenden Orchestern und dem Chor. Dirigiert von Christian sporn, kam es zum Soundfeuerwerk mit "Die da!?!" von den Fantastischen Vier und "Chöre" von Mark Forster.